zurück

Die Ausstellungstafeln "Theodor Zöckler in Galizien"

Es handelt sich um eine Wanderausstellung aus den 1980er Jahren. Auf 25 großen Papptafeln waren Vergrößerungen von Fotos aus den Zöcklerschen Anstalten in Galizien aufgeklebt und mit kurzen Erläuterungen versehen.

Die Fotos hat Christofer Zöckler abfotografiert. Sie wurden digital nachbehandelt und können durch einen Klick in voller Auflösung auf den Bildschirm geholt werden.



Zöckler Text1 Lempp Text2 Lempp Gliederung Landkarte Galiziendeutsche
  • 0.1 Titelbild Holzschnitt Theodor Zöckler
  • 0.2 zwei Texttageln zur Ausstellung (von Wilfried Lempp)
  • 0.3 Die vier Abteilungen der Ausstellung
  • 0.4 Karte: Die galiziendeutsche Siedlungen

Teil I der Ausstellung: Der Anfang

Eheparr Zöckler zu Beginn Evangelische Kirche Evangelisches Pfarrhaus Kinderheim Bethlehem protestantisches Leben Notentext Gott hört Gebet
  • 1.1 Ehep. Zöckler kommt nach Stanislau
  • 1.2 Ev. Kirche in Stanislau
  • 1.3 Das evangelische Pfarrhaus
  • 1.4 Der Anfang: Kinderheim Bethlehem in ehem. ukrainischer Kneipe gegenüber vom Pfarrhaus
  • 1.5 aufblühendes protestantisches Leben in Galizien
  • 1.6 Vor dem Ende 1939: Ehepaar Zöckler und ihr Lebensmotto: Gott hört Gebet

Teil II: Soziale Probleme erkennen und lösen

blindes Mädchen Haus Sunem Geo von Kaufmann Kinderkrankenhaus Sarepte Diakonissenschaft Sarepta Jaki und Leni Zöckler
  • 2.1 Blindes Mädchen, geführt von einem Jungen
  • 2.1 Behindertenstation Haus Sunem
  • 2.3 Der Stifter des Kinderkrankenhauses Sarepta (1913) : Geo von Kaufmann
  • 2.4 Das Kinderkrankenhaus Sarepta
  • 2.5 Isolierstation Bethesda und Diakonissenschaft "Sarepta"
  • 2.6 Kindergruppen beim Spiel (mit Sophie Jaki und Leni Zöckler)

Teil III: Ökonomische Grundlagen

Bettler Maschinenfabrik VIS Lehrlingsheim, landwirtschaftliche Abteilung die große Anstaltsküche
  • 3.1 Bittere Armut in Galizien: die täglichen Bettler
  • 3.2 Kampf gegen Arbeitslosigkeit: Maschinenfabrik VIS
  • 3.3 Lehrlingsheim, Landwirtschaftliche Abteilung der Anstalten
  • 3.4 Die große Anstaltsküche

Teil IV: Bildung eröffnet neue Lebensziele

Volksschule und Gymnasiium Elim, Martineum, Wartbutg Lehrer und Schüler Schulschwestern, Gymnasiasten, Weihnachtsspiel
  • Volksschule (Neubau 1905) und Gymnasium (Anbau 1919)
  • Einige der Bauten: Elim, Martineum, Wartburg
  • Lehrerversammlung, Volksschüler, Schülergruppe mit Lehrer
  • Gymnasiasten
  • Schulschwestern-Ausbildung im 1. Weltkrieg; "Wartburg" mit Gymnasiasten; Weihnachtsspiel in den Anstalten
zurück